Nachhaltigkeitsberichterstellung und Nachhaltigkeitsschulung

Der deutsche Nachhaltigkeitskodex - DNK - 

Nachhaltigkeitskodex

Der Nachhaltigkeitskodex ist das für Unternehmen zugeschnittene Instrument zur Berichterstattung. Er gibt den Unternehmen Orientierung zum Nachhaltigkeitsmanagement.

Er ist das Kondensat jahrelanger Erfahrungen mit nachhaltigem Wirtschaften sowie bester Praxis zur Berichterstattung. Mit seinen 20 Kriterien und ausgewählten Leistungsindikatoren für nachhaltiges Wirtschaften konkretisiert der DNK den Begriff der Nachhaltigkeit. Er lenkt den Blick auf das Wesentliche und unterstützt die Unternehmen dabei, Ihre Verantwortung ür Umwelt und Gesellschaft wirksamer und ehrgeiziger wahrzunehmen.

 

KMU

Viele KMU richten ihr Handeln bereits langfristig, sozial und ökologisch verantwortlich aus – oft schon seit Jahrzehnten oder Generationen. Sie beziehen z. B. die Ressourcenknappheit,die Energieeffizienz, die demografische Entwicklung oder lokales Engagement in unternehmerische Entscheidungen ein. Globalisierte Wertschöpfungsketten bringen den KMU jedoch häufig zusätzliche Herausforderungen, aber auch zusätzliche Chancen: Investoren, Verbraucherinnen und Verbraucher, Unternehmenskunden und Lieferanten verlangen zunehmend mehr und bessere Informationen über die Geschäftstätigkeit von Unternehmen, um zu entscheiden, ob sie investieren, Lieferbeziehungen eingehen oder Produkte erwerben. Medienberichte und Nichtregierungsorganisationen (NGO) sensibilisieren darüber, ob ein Unternehmen Menschenrechte achtet, Korruption bekämpft, Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelange respektiert.

 

Um diese nichtfinanziellen Aspekte der Geschäftstätigkeit in der öffentlichen und unternehmerischen Wahrnehmung zu stärken, wird die Europäische Richtlinie zur Berichtspflicht 2017 in geltendes Recht umgesetzt werden. Mittelbar betroffen sind auch solche Unternehmen, die zwar selbst nicht berichten müssen, aber Teil der Lieferkette von berichtspflichtigen Unternehmen sind.

Quelle: Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Nachhaltigkeitsberichterstellung

EU-Richtlinie

Ab dem Geschäftsjahr 2017 müssen zahlreiche größere Unternehmen in Deutschland und der EU Daten zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption bereitstellen. So fordert es die EU-Richtlinie 2014/95/EU vom 22. Oktober 2014 zur Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen. Diese Neuregelung gilt für etwa 6.000 Unternehmen und Gesellschaften mit mehr als 500 Mitarbeitern. Indirekt werden darüber hinaus insbesondere auch mittelständische Unternehmen (KMU) betroffen sein. Die Integration von Nachhaltigkeit ist jedoch eine komplexe Herausforderung da

  1. Der Nachhaltigkeitsbezug in der Unternehmensstrategie implementiert sein muss
  2. Wesentliche Themen des Unternehmens im Kontext aktueller und zukünftiger Herausforderungen ermittelt werden muss
  3. Die Darstellung des Nachhaltigkeitsprogramms mit konkreten Zielen und Zeitplan vorliegen muss

Durch die Verwendung des Nachhaltigkeitskodex wird die unternehmerische Verantwortung sichtbar.

Hauptziele sind:

 

1. Schafft einen Vergleichsrahmen für den wettbewerblichen Vergleich von Nachhaltigkeitsleistungen durch standardisierte Mindestanforderungen

2. Erleichtert Mainstreaming über den öffentlichen Zugang zu Nachhaltigkeitsinformationen über DNK-Datenbank

3. Verspricht Wirksamkeit am Markt und zielt auf Senkung von Transaktionskosten und Standardisierung durch Kapitalmarktakteure

4. Stärkt Honorierung über den Markt indem neue Investorengruppen angesprochen, Investitionschancen gefördert, und Kapitalflüsse in nachhaltige Geschäftsmodelle gelenkt werden

 

Quelle: Deutscher Nachhaltigkeitskodex

 

 

 

 

Nachhaltigkeitsschulung

Das Schulungsprogramm zur Schulung von Interessenten zeigt sich dreigeteilt: Angeboten werden folgende drei Veranstaltungsformate:

Information
Informationsveranstaltung zum DNK: Vorstellung der Anwendung des DNK als hilfreiches Werkzeug zum Einstieg in die Berichterstattung, Praxisbeispiele, DNK-Schulungskonzept.

Schulung

DNK-Schulung: ausführliche Vorbereitung auf die Erstellung einer DNK-Entsprechenserklärung inkl. einzelner Kriterien und Leistungsindikatoren durch DNK-Schulungspartner

Coaching

DNK Coaching: Individuelle Betreuung der Unternehmen bei allen Schritten der Erstellung einer Entsprechenserklärung bis zur Veröffentlichung.

Die Durchführung dieser Schulungen sind den DNK-Schulungspartner vorbehalten, die an einer ausführlichen Trainerschulung

teilgenommen haben und deren Sachverstand durch langjährige Expertise nachgewiesen werden musste. Ingenieurbüro Petter erfüllt diese Anforderungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Petter